Wohnen. Urban und gemeinschaftlich.

Edition 1:100

Urbanität beschreibt die Charakteristik einer Stadt, als Lebensraum der Bewohner und ihrer Kultur. Nicht zuletzt hat Urbanität viel damit zu tun, auf welche Weise eine Stadt erbaut, struk¬turiert und vernetzt ist. Das Umfeld, in dem sich die Bewohner der Stadt aufhalten und bewegen, spielt dabei eine der wichtigsten Rollen. Wir möchten unter anderem einen Blick auf Projekte werfen, die unterschiedliche sozialräumliche Strukturen vernetzen und im Umgang mit verschiedenen Gemeinschaften keine soziale Distanz schaffen, sondern Interkulturalität fördern. Zum anderen wachsen unsere Städte und das Leben auf dem Land wird für viele Menschen zunehmend unattraktiver. Den Vorteil einer umfassenden Infrastruktur mit Ärzten, Märkten, Sportanlagen oder Freizeitaktivitäten zur Verfü¬gung zu haben, wird von der Bevölkerung erkannt und genutzt.

Für alle Altersklassen gibt es unterschiedliche Gründe in Städte zu ziehen. Junge Leute finden Ausbildungs- oder Studienplätze und viele Möglichkeiten der Freizeitgestaltung mit anderen ihrer Altersklasse. Junge Familien haben die Möglichkeit ihre Kinder in nahe gelegene Schulen zu schicken und erreichen im Anschluss schnell ihre Arbeitsplätze. Senioren können soziale Kontakte pflegen, sich fit halten und Ärzte schneller und komfortabler erreichen. Wohnen. Urban und gemeinschaftlich. zeigt Projekte, bei denen es gelungen ist, durch die Einfügung und Interaktion in die gegebenen Stadtstrukturen das urbane Leben attraktiv für alle Altersklassen zu machen.

Hardcover

287 x 220 mm
256 Seiten

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3-946154-08-2

EUR 44,95

Bei Amazon erwerben
Blick ins Buch